d2IGN_CLOUD
 
 

D2IGN VAN DIERSELHUIS PRESENTS: YOUR CANVAS

D2IGN VAN DIERSELHUIS PRESENTS: YOUR CANVAS

Vor jedem Designer bei D2IGN VAN DIERSELHUIS, vor jeder Art von globalen Konzernen sowie vor der Zivilisation als solcher, steigt er stetig alles assimilierend, mit jeder verrinnenden Sekunde. Ein so unabsehbar weit- wie tiefer und zu allem noch gänzlich unbekannter Ozean, — die vierte industrielle Revolution.

Gegenwartsbetrachtungen führen diesbezüglich in vielen Chefetagen zu gewissen Nervositäten. Unkalkulierbare Märkte, eine bewusste Unwissenheit über zukunftsträchtige Technologien wie teils skurrile Interpretationen von zeitgenössischer Markenkommunikation/-aufstellung bestimmen unzählige Meetings, bestimmt von strategiearmen Firmengebaren. Als Keimling für blinden und teuren Aktionismus kommt zudem die diffuse Angst gar nichts zu tun. Bloß irgendwas mit Facebook, machen um den Moment, da die Maschine final effizienter wird als man selbst, nur möglichst weit hinauszuzögern, — jedoch vergegenwärtigen Sie es sich doch einmal für einen Augenaufschlag

 

Wäre es denn überhaupt so schlimm

wenn die Maschine das Effizienz-Rennen für sich entscheidet?

 

D2IGN VAN DIERSELHUIS sieht 4.0 als nutzbares Schlüsselmedium für individualisierte Massenkommunikation, das sich, sofern es sinnstiftend genutzt wird, sogar selbst verwaltetet und in der Lage ist, sich selbst zu erweitern. Kein Designer bei D2IGN VAN DIERSELHUIS spürt jedoch aufgrund dieser Revolutions-Gegenwart auch nur den Hauch von Nervosität. Big Data birgt für unsere Designer fantastische Gestaltungsmöglichkeiten. Corporate Identity, Mailing, Branding etc. vermögen über Algorithmen zielgerichtet wie nie zu kommunizieren, nachdem sie sich mit Kalkül, Empathie, Kreativität und evolutionären Unkonstanten im Vorlauf generieren lassen. All dies sind dabei Wertrichtlinien, welche für die Klienten-Navigation durch D2IGN VAN DIERSELHUIS fortwährend so selbst- wie für 4.0 unverständlich bleiben werden.

Wir stehen ganz sicher nicht vor einer Revolution, wir sind bereits ein Teil davon. Alles, was Sie tun können ist zu akzeptieren, dass es sich um einen unbekannten und tiefen Ozean handelt. Ein Phänomen, das größer ist als wir Alle. Eine unbekannte See mit ebenso unbekannten Wassern, Wesen und Winden, doch verzagen Sie deshalb nicht, denn:

 

—  Nicht der Wind bestimmt die Richtung Es ist das Segel